Jürg Wickihalder European Quartett feat. Irene Schweizer

Jürg Wickihalder ss, as

Jürg Wickihalder European Quartett

Irène Schweizer piano

Fabian Gisler bass

Michael Griener drums


Der junge Schweizer Saxophonist Jürg Wickihalder rückte 2008 mit zwei Intakt­-CD-Neuheiten mitten in die aktuelle Jazzwelt: Die Duo-Aufnahme „A Feeling for Someone“ mit dem Pianisten Chris Wiesendanger und „Furioso“, eine Quartett-Einspielung seines inter­national besetzten „Overseas Quartet“ mit Musikern aus den USA, Italien und Kanada, führten zu Lobeshymnen in der in- und ausländischen Jazzkritik.

„Der Sopransaxophonist Jürg Wickihalder mutiert immer mehr zu einem wahren und geradezu irrwitzigen Tausendsassa der europäischen Szene – mit einer erstaunlichen Fähigkeit, von der konventionellen Jazzband bis zur schrägen Märchenstunde allem – ohne je eklektizistisch zu werden – seinen Stempel aufzudrücken.“ (D.U., Unerhört 2010)

Seit seiner Rückkehr aus den USA spielt Wickihalder auch regelmäßig mit Irène Schweizer zusammen, wobei sie sich im Duo in erster Linie am Repertoire von Thelonious Monk erfreuen.

Nun stoßen Fabian Gisler, der junge Zürcher Bassist, sowie der Berliner Schlag­zeuger Michael Griener dazu. Gemeinsam ist allen vier, dass sie die Tradition des Jazz lieben und verinnerlicht haben, gleichzeitig aber auch Lust auf freie Exkur­sionen verspüren.

Kompositionen von Jürg Wickihalder bilden den Ausgangspunkt des Quartettspiels und leiten ein zu Abenteuerfahrten ins phan­tastische Land des Jazz und der Improvisation. Dabei entsteht eine Musik voll Tanz und Melodie!

Im Oktober 2011 erschien „Jump“, die erste CD-Einspielung des Quartetts auf Intakt Records:

„… If it does require a proof for the world class of Swiss jazz: Here it is!“
(Manfred Papst, NZZ am Sonntag)

 

english

Young Swiss saxophonist Jürg Wickihalder moved 2008 with two INTAKT CD releases right into the middle of the current Jazz scene: The duo recording „A Feeling for Someone“ with pianist Chris Wiesendanger and „Furioso,“ a quartet recording of his international „Overseas Quartet“ with musicians from the U.S., Italy and Canada, led to praise in the national and international jazz criticism:

Since his return from the U.S. Wickihalder plays regularly with Irène Schweizer, they enjoy playing as a duo primarily the repertoire of Thelonious Monk.

Now Fabian Gisler, the young Zurich bassist, and Berlin drummer Michael Griener join. Common to all four: they love and internalize the tradition of jazz but at the same time feel free to jump into free excursions. The starting point of their playing are compositions by Jürg Wickihalder which lead to adventurous trips to the fantastic land of jazz and improvisation.

In October 2011 „Jump“ appeared: the first CD recording of the Quartet on INTAKT records: „This is one of those rare discs that, in this writer’s humble opinion, has everything a jazz platter ought to have—immediacy, attention paid to dynamics, swing, melodiousness, and creativity that demands attention yet isn’t a chore to appreciate. Jump! was/is one of the best jazz discs of 2011.“ (Mark Keresman, Jazz Inside Magazine, April 2012, USA)

Bio Juerg Wickihalder English

Biographien

Press

video 1

video 2

video 3

video 4

Die Kommentare wurden geschlossen